Liebe Besucher, liebe Freunde des altstämmigen Eurasiers.

 

Wir heißen Sie auf unseren Seiten herzlich willkommen und möchten Sie an dieser Stelle über die Hunderasse Eurasier informieren, im Besonderen über den von uns bevorzugten Typ, den „altstämmigen“ Eurasier.

 

Der Eurasier ist ein mittelgroßer, an nordische Hunde erinnernder Familienhund. Das mittellange Fell bedarf nur wenig Pflege. Die Farbpalette reicht von falben bis rot, grau-gewolkt bis schwarz und schwarz-marken (schwarz mit Abzeichen von falben bis rot).

 


 

An seine Familie ist der Eurasier außergewöhnlich stark gebunden. Er ist gegenüber allen Familienmitgliedern loyal und anhänglich und möchte am Leben seiner Familie teilhaben. Bei Fremden ist er desinteressiert und zurückhaltend, was ihn grundlegend von fast allen anderen mitteleuropäischen Hunderassen unterscheidet. Sein Revier, Haus oder Wohnung, wird ausgesprochen aufmerksam bewacht, ohne übermäßig viel zu bellen

 

Das Verhaltensrepertoire ist noch sehr ursprünglich, was eine gewisse Vorsicht gegenüber neuen Situationen oder fremden Personen einschließt. Es ist daher zweckmäßig, schon den Welpen frühzeitig mit möglichst vielen Umweltreizen zu konfrontieren. Der Eurasier benötigt viel Bewegung und möchte am Familienleben teilhaben. Wird reichlich Auslauf geboten, ist auch die Haltung in einer Etagenwohnung problemlos möglich. Mit genügend Konsequenz ist der Eurasier gut erziehbar, Dressur allerdings verträgt er nicht. Er ist kein Arbeits- oder Gebrauchshund und benötigt keine spezielle Aufgabe oder besonderes Beschäftigungsprogramm.

 

Dies alles macht den Eurasier zu einem angenehmen Familienhund, für den der enge Kontakt zu seinen Menschen das Wichtigste ist. Zwingerhaltung wird seinem Wesen nicht gerecht und wird von uns grundsätzlich abgelehnt.